Programm und Veranstaltungen im Kulturgut Eltzhof

Hier stellen wir Ihnen alle geplanten und terminierten Veranstaltungen und Events im Eltzhof in Porz-Wahn vor. Bitte wählen Sie über das Jahr ihren gewünschten Monat aus, klicken Sie ihn an und schauen Sie sich in Ruhe die Veranstaltungen von Sa Cova, Wahnwitzig und Eltzhof an.

Da an diese WebSite kein direkter Online-Shop angeschlossen ist, dürfen wir Sie bitten, über den Reiter 'Jetzt Tickets sichern' Kontakt zu einer der Vorverkaufsstellen aufzunehmen und Ihre Tickets dort zu buchen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel Vergnügen im Kulturgut Eltzhof.

Programm

Köster liest! 01.11.2019

Lesung | 17,50 € | Freitag 18:00 Uhr

Gerd Köster- Sänger, Schauspieler, Synchronsprecher und Vorleser.

Mit seiner unverwechselbaren Art dem geschriebenen Wort und den Figuren der von ihm ausgesuchten Leseteile Leben einzuhauchen, ist es ihm nicht erst nach "Erna, der Baum nadelt!" gelungen, eine treue Zuhörergemeinde um sich zu sammeln. Humorvoll, stets ein bisschen sozialkritisch und äußert lebendig, liest er in der Reihe "Köster liest!" wechselnde Geschichten.

Tickets: www.koelner-kartenladen.de

Hochzeit im Saal 02.11.2019

ganztägig

Das Brauhaus ist wie gewohnt geöffnet.

BRUNCH im Brauhaus 03.11.2019

Kulinarische Aktionen | 21,50 € | Sonntag 10:00 Uhr

Liebe Gäste,
von 10:00 - 15:00 Uhr bieten wir Ihnen unseren beliebten Brunch an.

 Wir bitten um Tischreservierung unter 02203-9800822

Mädelsflohmarkt 03.11.2019

Markt | 2,00 € | Sonntag 11:00 Uhr

Flohmarkt nur für Mädels.

Standgebühr 13,- EUR pro Meter.
Nur private Ausstellerinnen.
Aufbau ab 09:00 Uhr möglich.
Anmeldung unter: info@eltzhof-kulturgut.de

„Rievkooche sin fädisch!“ 04.11.2019

Kulinarische Aktionen | Montag 17:00 Uhr

Jeden Montag heißt es im Eltzhof : „Rievkooche sin fädisch!“
Genießen Sie das Kölner Traditionsgericht mit verschiedenen Beilagen zum leckeren Kölsch oder Wein. 

Burgertag 05.11.2019

Kulinarische Aktionen | Dienstag 17:00 Uhr

Jeden Dienstag schmeißen wir für Sie den Burgergrill an: ganz klassisch, edel mit argentinischer Steakhüfte oder Hähnchenbrust und dazu leckere Steakhouse Pommes.

Wilfried Schmickler -„Kein zurück“ 07.11.2019

Kabarett | 25,00 € | Donnerstag 20:00 Uhr

Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: wann geht es endlich los? An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt. Und deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und von dem was er da gesehen berichtet er in seinem aktuellen Programm. „Blitzschnell, genau, perfide, direkt, derb, rotzfrech und poetisch“

Tickets

Jürgen von der Lippe 08.11.2019

Lesung | 34,50 € | Freitag 20:00 Uhr | ausverkauft

…liest „Nudel im Wind“ plus Best of bisher
Der Leseonkel der Nation ist wieder unterwegs. Im Lesereisegepäck sind der im Januar 2019 erscheinende erste Roman „Nudel im Wind“, eine Medienkrimi-Satire, sowie ein kleines Best of der bisherigen 15 Bücher. Könnte ein langer, lachtränenreicher Abend werden !

Tickets

„Rievkooche sin fädisch!“ 11.11.2019

Kulinarische Aktionen | Montag 17:00 Uhr

Jeden Montag heißt es im Eltzhof : „Rievkooche sin fädisch!“
Genießen Sie das Kölner Traditionsgericht mit verschiedenen Beilagen zum leckeren Kölsch oder Wein. 

Burgertag 12.11.2019

Kulinarische Aktionen | Dienstag 17:00 Uhr

Jeden Dienstag schmeißen wir für Sie den Burgergrill an: ganz klassisch, edel mit argentinischer Steakhüfte oder Hähnchenbrust und dazu leckere Steakhouse Pommes.

Konrad Beikircher -„Beethoven – dat dat dat darf!“ 14.11.2019

Kabarett | 25,00 € | Donnerstag 20:00 Uhr

Er war ‚harthörig’ und später taub, was ihn mißtrauisch ohne Ende machte und er war rheinischer Republikaner von Grund auf. Kurz: der große, unberührbare Titan, der größte Komponist und der Held der Menschheit war im Alltag ein – was ein Glück! – ganz normaler Mensch. Ein Leben lang hab ich zusammengetragen und verspreche Ihnen, dass ich Ihnen nur die Wahrheit erzähle – wenn auch in meinen Worten. Wissen Sie, was Sie bisher nicht wussten, glauben Sie, was Sie bisher nicht glauben wollten, erfahren Sie mehr: über ihn und über – sich! Was das alles mit „dat dat dat darf!“ zu tun hat? Kommen Sie doch vorbei, ich erzähl’ es Ihnen.

Tickets

Ü40 Party 15.11.2019

Party | 12,00 € | Freitag 20:00 Uhr

Die Ü-40 Party im Eltzhof.

Das Tanzerlebnis für Leute ab 40 findet das ganze Jahr in regelmäßigen Abständen in der Theater-Scheune statt. Feiern Sie ausgelassen mit Gleichgesinnten und genießen Sie die Hits der 70er, 80er, 90er & das Beste von heute. 

Karten nur an der Abendkasse !

John Diva 16.11.2019

Konzert | 20,85 € | Samstag 20:00 Uhr

The Ultimate 80S Rock Show From California!

JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE - Spektakel, Stars & Stripes, lange Mähnen, sexy Cheerleader und die größten und besten Rockhits aller Zeiten - authentischer und glamouröser haben die 80er lange nicht mehr gerockt - Stadionrock at it’s best!

Was für eine Show! Im Sommer 2013 ist JOHN DIVA mit seinen ROCKETS OF LOVE erstmals auf deutschem Boden gelandet. Ob bei Festivals, Stadtfesten, Club-Shows oder Parties - das Publikum ist begeistert von der kraftvollen und gutgelaunten Rockparty, die der Sonnyboy aus San Diego abzieht.

Ein charmanter Dandy, flankiert von einem Rock-Quartett, das sich gewaschen hat (auch die Haare!). Egal wo das charismatische Quintett auftaucht - schon vor dem ersten Ton sorgt alleine die Optik für jede Menge Aufruhr. Eins ist klar: Seit der Ära der großen Rockbands der 80er hat es keine energetischere und ambitioniertere Formation gegeben als JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE. JOHN DIVA - ein geborener Entertainer - ist als überragendes Showtalent lange im Hintergrund tätig gewesen und hat dabei als Coach und Songwriter für die ganz Großen gearbeitet - darunter Bon Jovi, Aerosmith, KISS, Van Halen und Guns N Roses. Nun hat er den Schritt gewagt und ist aus dem Schatten seiner Alter Egos herausgetreten, um seine »Mission Rock‘n‘Roll« - so wie er sie gelernt und gelehrt hat - in Vollendung auf die Bühne zu bringen. Somit setzt er seinem Lebenswerk die Krone auf und wird seitdem mit seinen »ROCKETS OF LOVE« mit Begeisterungsstürmen gefeiert. Unterstützt von vier charmanten Cheerleaderinnen, dekoriert mit den obligatorischen Boxentürmen und cool bis in die Spitzen der langen Matten elektrisieren JOHN DIVA & THE ROCKETS OF LOVE die Massen mit großen Gesten und Augenzwinkern. Authentisch inszeniert und mit liebevollen Seitenhieben im Detail garniert ist das DIE Rockshow des Jahres! In einer mitreißenden Performance bringt JOHN DIVA die großen Hits der weltweit angesagtesten Rockbands auf die Bühne:

HERE I GO AGAIN, ROCK YOU LIKE A HURRICANDE,

LIVING ON A PRAYER, WHY CAN’T

THIS BE LOVE, PARADISE CITY oder POISON

übrigens alles Songs, an denen DIVA maßgeblich als Songwriter beteiligt ist!

Tickets unter: www.koelner-kartenladen.de

„Rievkooche sin fädisch!“ 18.11.2019

Kulinarische Aktionen | Montag 17:00 Uhr

Jeden Montag heißt es im Eltzhof : „Rievkooche sin fädisch!“
Genießen Sie das Kölner Traditionsgericht mit verschiedenen Beilagen zum leckeren Kölsch oder Wein. 

Burgertag 19.11.2019

Kulinarische Aktionen | Dienstag 17:00 Uhr

Jeden Dienstag schmeißen wir für Sie den Burgergrill an: ganz klassisch, edel mit argentinischer Steakhüfte oder Hähnchenbrust und dazu leckere Steakhouse Pommes.

Kölsche Weihnacht 21.11.2019

Konzert | 36,90 € | Donnerstag 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 22.11.2019

Konzert | 36,90 € | Freitag 14:30 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 22.11.2019

Konzert | 36,90 € | Freitag 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 23.11.2019

Konzert | 36,90 € | Samstag 14:30 Uhr | ausverkauft

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 23.11.2019

Konzert | 36,90 € | Samstag 20:00 Uhr | ausverkauft

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 24.11.2019

Konzert | 36,90 € | Sonntag 14:30 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 24.11.2019

Konzert | 36,90 € | Sonntag 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

„Rievkooche sin fädisch!“ 25.11.2019

Kulinarische Aktionen | Montag 17:00 Uhr

Jeden Montag heißt es im Eltzhof : „Rievkooche sin fädisch!“
Genießen Sie das Kölner Traditionsgericht mit verschiedenen Beilagen zum leckeren Kölsch oder Wein. 

Burgertag 26.11.2019

Kulinarische Aktionen | Dienstag 17:00 Uhr

Jeden Dienstag schmeißen wir für Sie den Burgergrill an: ganz klassisch, edel mit argentinischer Steakhüfte oder Hähnchenbrust und dazu leckere Steakhouse Pommes.

Kölsche Weihnacht 27.11.2019

Konzert | 36,90 € | Mittwoch 14:30 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 27.11.2019

Konzert | 36,90 € | Mittwoch 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 28.11.2019

Konzert | 36,90 € | Donnerstag 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 29.11.2019

Konzert | 36,90 € | Freitag 14:30 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 29.11.2019

Konzert | 36,90 € | Freitag 20:00 Uhr

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 30.11.2019

Konzert | 36,90 € | Samstag 14:30 Uhr | ausverkauft

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.

Kölsche Weihnacht 30.11.2019

Konzert | 36,90 € | Samstag 20:00 Uhr | ausverkauft

„Sidd Hösch, Leev Lück, Sidd Stell“ Ein Stück zu Hause
Es wird die 24. Ausgabe sein, deren Initiator Roland Kulik ist. Dann heißt es wieder „Sidd höösch, leev Lück, sidd stell!“.
Abseits der karnevalistischen Bühnen zeigt das Ensemble auch in diesem Jahr, dass die Kölsche Mundart nicht plump, laut oder schrill sein muss. Dass sie gefühlvoll, lyrisch und mit einem gehörigen Schuss Poesie daher kommen kann. Das Ensemble steht zu dem, was es auf die Bühne bringt. „Wir lieben es! All die strahlenden Gesichter, in die wir Abend für Abend schauen dürfen, belohnen uns für die harte Arbeit, die Jahr für Jahr diesem Spektakel voraus geht!“ Originalton Roland Kulik: „Die Geschichten, die wir auf der Bühne bringen, sind echt. Erlebt, durchlebt. In Reime gepackt, als Lieder in musikalische Arrangements gebettet oder einfach als vorgelesene Erzählungen zu Gehör gebracht. „Leeder, Krätzjer und Verzällcher“ zur Weihnachtszeit, um es auf Kölsch zu sagen. In all den Jahren hat das Ensemble gelernt, dass das große Ganze aus vielen kleinen Details besteht und dass es allemal wert ist, Traditionen zu pflegen und zu erhalten.“ Dieser Aufgabe stellt sich das Ensemble jedes Jahr aufs Neue, musikalisch und künstlerisch. Und jedes Jahr schaffen die Akteure es, dass die kölsche Sprache und Weihnachten wunderbar harmonieren. Fernab vom Karneval! „Das ist dem Ensemble wichtig.